Jürgen Meyer-Jüme

Jürgen Meyer-Jüme
  • 1936 geb.in Klein-Schneen, Kreis Göttingen 1957 Abitur
  • 1957-1961 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Professor Werner Volkert in den Fächern Malerei, Graphik, Kunsterziehung
  • 1961-2001 Kunsterzieher in Niedersachsen
  • 1963-2008 Mitglied im Bund Bildender Künstler
  • 2009 Umzug nach Berlin
  • „Seit 2012 Mitglied im Arbeitskreis Spandauer Künstler“
  • Seit 2014 gelegentlich gemeinsame Arbeit mit Bärbel Wust an gleichen Bildmotiven.

In meiner Malerei gehe ich von der sichtbaren Wirklichkeit aus. Räumliche Spannungen, formale Eigenarten und kompositorische Aspekte setze ich in bildnerische Zusammenhänge um, indem ich das Gesehene auf das Wesentliche reduziere. Ich arbeite mit Ölfarben auf Hartfaserplatten.

Ausstellungsbeteiligungen

  • 1963-2008 Teilnahme an den Jahresausstellungen des BKK Göttingen
  • 1959 120. Frühjahrsausstellung im Kunstverein Hannover “Die neue Generation”
  • 1963 “Junge Stadt sieht junge Kunst” in Wolfsburg
  • 1965 neues Forum 65, Kunsthalle Bremen
  • 2012 Kunstmeile Stahnsdorf Ausstellungen des ASK Spandau im Gotischen Haus Spandau

Einzelausstellungen

  • 1964-1996 Foyer des Deutschen Theaters Göttingen
  • 1966-2008 Ausstellungen in Museen und Rathäusern in Niedersachsen
  • 2013 RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg), Berlin- und Brandenburgmotive

Publikationen

  • 1973 Im Rahmen der Arbeitsgruppe “Dokumentation zur städtischen Situation Göttingens” in: “Die Kunst eine Stadt zu bauen- Der Einfluss der gebauten Umwelt auf die Erlebniswelt des Menschen” Hg.: Kulturverwaltung der Stadt Göttingen, Steidl-Verlag
  • 1978 Landschaftliche Sequenzen, 1977, in: Ludwig Schreiner, “Künstler sehen Niedersachsen”, Verlag Weidlich

Galerie