Hella Zarski

Malerin, Autorin

Hella Zarski
  • Geboren 1939 in Berlin
  • Grafik–Studium in Berlin, mit Zeichnen, Akt, Portrait
  • 5 Jahre Tätigkeit bei „PUCK – STUDIOS“ – Werbegrafik, Messegestaltung, Kinogroßflächen. Bis 1997 Deko – Grafik, Plakatmalerei
  • seit den 80er Jahren wieder verstärkt der Malerei zugewandt. Anfangs Malerei auf Seide, später Öl, Acryl, Aquarell
  • Seit 1983 Mitglied im Arbeitskreis Spandauer Künstler (ASK) mit Atelier im Bunten Haus des ASK Heerstrasse 529.
  • 2006 Verleihung der Spandauer Ehrennadel
  • war 20 Jahre Vorsitzende des ASK

Ausstellungen

  • FBK – Berlin, Lemgo, Lugano, Riga / Lettland
  • Zitadelle Spandau
  • Hertie – Spandau, Siegen, Herne
  • Galerie Nauen
  • Querschnitt – Berlin
  • Kunstscheune Galerie Korn Kremmen
  • Galerie Eisenmenger Denver USA
  • Spandau – Arcaden
  • Havelland Kliniken Nauen
  • Gotisches Haus 1995 und 2009 (Einzelausstellungen)

Galerie

Autorin

RONDEAU

Die Mondnacht lädt uns ein zum Träumen
Von Jugend, Liebe, Lust und Leid
So wird es bleiben alle Zeit
Die Mondnacht lädt uns ein zum Träumen

Von Jugend, Liebe, Lust und Leid
Erinnerung an unser Leben
Es wird die Zeit nicht wieder geben
Von Jugend, Liebe, Lust und Leid

So wird es bleiben alle Zeit
Der helle Mond wird weiter scheinen
Er hört uns Lachen und auch Weinen
So wird es bleiben alle Zeit

Hella Zarski

ZEIT

Zeit – unerklärlich
und so unwiederbringlich
drum nutze sie jetzt

Wenn du ein Kind bist und auf den nächsten Geburtstag oder das Weihnachtsfest wartest,
oder wann es denn endlich Ferien gibt – scheint die Zeit überhaupt nicht zu vergehen.
Ein paar Jahre später sehnst du die Zeit herbei volljährig zu sein und machen zu dürfen
was du möchtest.
Und wenn du dann selbst Kinder hast scheint die Zeit schneller zu gehen.
Wie schnell wachsen die Kinder heran, sind Schüler, Studenten, haben einen Beruf.
Und dann fängt die Zeit an zu eilen, man hat es belächelt, wenn die Eltern im Alter darüber
sprachen – man hat es nicht geglaubt.
Nun fühlst du es auch, so eine Lebenszeit rast dahin, wie viel Zeit haben wir noch ?
Genug sich zu erinnern an alles Schöne das man erlebt hat, auch an das Traurige.
Betrug und Lügen schmerzen immer, ob du jung bist oder alt.
„ZEITLOS“ gibt es nicht – außer vielleicht in der Mode.

Hella Zarski